Biomol Schneckenkorn 1kg

10,49

Artikelnummer: 276275 Kategorien: , Schlüsselworte: , , ,

Produktbeschreibung

Bayer Garten Schneckenkorn Biomol

Wirkstoff: Eisen-III-Phosphat 16,2 g/kg Formulierung: RB (Fertigköder)

Das Produkt enthält Eisenphosphat als Wirkstoff, dessen Komponenten natürlichen Ursprungs sind, Weizen, Kartoffel und Hefe als natürliche Fraßköder sowie andere (auch synthetische) Hilfsstoffe, um z.B. die hervorragende Regenstabilität zu gewährleisten.

Bayer Garten Schneckenkorn Biomol erfasst zuverlässig und nachhaltig ein breites Spektrum von Pflanzen schädigenden Nackt- und Gehäuseschnecken wie die Große Wegschnecke. Die Spanische Wegschnecke, die Genetzte Ackerschnecke sowie Bänderschnecken-Arten an Zierpflanzen, Obst- und Gemüsekulturen sowie Kartoffeln in Freiland und Gewächshaus.

Produkteigenschaften:
Schnelle Wirkung mit sofortigem Fraßstopp
Schützt Pflanzen die ganze Saison vor Schneckenfraß (bis zu 6 Anwendungen sind zugelassen)
Innovative Ködertechnologie mit neuartigem Wirkungsmechanismus
Extrem attraktiv für Schnecken durch Zugabe von Hefe, Kartoffelflocken und Weizen
Stört den Entwicklungszyklus der Schnecken
Kein Ausschleimen der Schnecken (die Schnecken verkriechen sich und verenden)

Umweltverträglich:
Schont Regenwürmer, Laufkäfer, Bienen und andere Nützlinge
Schont Igel, Vögel und Haustiere
Extrem regenfest
Keine Wartezeit bis zur Ernte

Bayer Garten Schneckenkorn Biomol mit innovativer Ködertechnologie kann universell zum Schutz von Zier- und Nutzpflanzen im Gewächshaus sowie im Garten eingesetzt werden. Die moderne Köderformulierung, die speziell für den Einsatz ums Haus und im Garten entwickelt wurde, stellt eine durchgreifende Erneuerung für die Schneckenkontrolle dar. Die einzigartige Köderzusammensetzung ist unwiderstehlich für Nackt- und Gehäuseschnecken, so dass diese sicher und zuverlässig von Zier- und Nutzpflanzen ferngehalten werden. Die einmalige Aufnahme des hochattraktiven Schneckenköders führt zum sofortigen Fraßstopp der Schnecken. Die Schnecken verlieren ihren Appetit, lassen sofort von den Pflanzen ab. Das Produkt greift in den Entwicklungszyklus der Schnecken ein, so dass bis zu 88% weniger Eier abgelegt werden.
Das Behandlungsergebnis: Zier- und Nutzpflanzen sind die ganze Saison lang (6 Anwendungen sind zugelassen) vor Schneckenfraß geschützt, ohne das tote Schnecken oder unschöne Schleimabsonderung auf Pflanzen und Boden zu finden sind. Neben einer hohen Wirkungssicherheit zeichnet sich Bayer Garten Schneckenkorn Biomol durch seine hervorragende Umwelteigenschaften aus: Unerwünschte Nebeneffekte auf Igel, Biene, Regenwürmer, Laufkäfer oder andere Nützlinge des Gartens sind bei sachgerechter Anwendung nicht zu erwarten. Der Wirkstoff wird anschließend im Boden in seine natürlichen Komponenten Eisen und Phosphat umgewandelt, welche von der Pflanzenwurzel als Nährstoffe aufgenommen werden.

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete:
Gegen Nackt- und Gehäuseschnecken bei Zierpflanzen, Gemüsekulturen, Obstkulturen, und Kartoffeln im Freiland als auch im Gewächshaus.

Pflanzenverträglichkeit:
Bayer Garten Schneckenkorn Biomol wurde an zahlreichen Zierpflanzen, Ziergehölzen sowie Nutzpflanzen geprüft und sehr gut vertragen.

Zeitraum der Anwendung:
Die Anwendung erfolgt jeweils bei Befallsbeginn bzw. ab Sichtbarwerden erster Symptome/Schadorganismen. Am besten nachmittags oder abends anwenden, wenn die Schnecken ihre Unterschlüpfe verlassen. Ist der Schneckenköder am folgenden Tag restlos oder in Teilbereichen aufgefressen, empfiehlt sich eine Nachbehandlung. So werden auch neu hinzukriechende Schnecken zuverlässig erfasst. Das Mittel ist aufgrund der Herstellung sehr regenfest und kann deshalb auch nach oder vor Regen oder starkem Tau eingesetzt werden.

Anwendung:
Aufwandmenge beträgt 5 g/m² (entspricht einem leicht gehäuften Teelöffel). Bayer Garten Schneckenkorn Biomol sollte gleichmäßig und breit im gesamten Beet zwischen die Pflanzen ausgestreut werden. In keinem Fall das Produkt in Häufchen oder nur ringförmig um einzelne Pflanzen streuen. Schnecken kriechen ziellos auf der Suche nach Nahrung im Beet herum und breit gestreute Köder werden eher aufgefunden und probiert. Durch breite Streuung ist der Erfolg besser. Bei starkem Befall können auch angrenzende Beete, in die sich Schnecken zurückziehen, mit behandelt werden. Bei starkem Schneckenbefall das Produkt unmittelbar nach der Pflanzung anwenden. Bei Bedarf die Anwendung im Abstand von 2-4 Wochen wiederholen. Maximal 6 Anwendungen pro Kultur und Jahr durchführen. 1 kg Produkt ist ausreichend für 200 m².

Tipps zur Anwendung:
Bei extrem trockener Bodenoberfläche sollte die zu behandelnde Fläche einmal kurz gewässert werden. Die Schneckenkörner nehmen so Wasser auf und werden noch attraktiver für Schnecken. Bei stark grobkörnigen Bodenoberflächen empfiehlt es sich, den Boden vorab möglichst gut zu glätten, damit der Schneckenköder nicht in Bodenritzen verschwindet, sondern gut an der Bodenoberfläche von den Schnecken erreicht werden kann.

Hinweise für den sicheren Umgang:
Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten. Haustiere fernhalten. Nicht in Häufchen auslegen. Mittel und dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen. Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise beseitigt werden. Aufgrund der durch die Zulassung festgelegten Anwendung des Mittels werden Bienen nicht gefährdet.

Schutz des Anwenders:
Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Kinder fernhalten. Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten.

Abfallbeseitigung:
Restentleerte Packungen der Wertstoffsammlung zuführen. Produktreste nicht dem Hausmüll beigeben, sondern Originalverpackung bei den entsorgungspflichtigen Körperschaften abliefern. Gegebenenfalls Stadt- oder Kreisverwaltung um Auskunft bitten. Für Folgen unsachgemäßer Anwendung haften wir nicht.

Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen.